Weihnachten

Weihnachten ohne böses Erwachen

Wer sein Leben lang Probleme mit dem Gewicht hat, hat es an den Feiertagen besonders schwer. Nahezu nichts von dem, was wir traditionell mit Weihnachten verbinden, verträgt sich mit einem Lebensstil, bei dem die Kontrolle des Gewichtes im Mittelpunkt steht. Es muss aber nicht sein, dass man sich alles verbietet was lecker ist. Das Stichwort ist “Kontrolle” und es geht – wie immer – um Kalorien.

Wie behalte ich die Kontrolle über die Kalorien?

Wer auf sein Gewicht achten muss, weiß, dass der Kontrollverlust sein ärgster Feind ist. Um die Kontrolle zu behalten, ist es sinnvoll zu planen:

Wann gibt es was zu essen?

Gerade an den Festtagen, wenn man vielleicht sogar frei hat, kann man den Tagesablauf in Bezug auf das Essen besser planen. Wenn man weiß, dass am Abend ein Gänsebraten ansteht, dann sollte vielleicht das Mittagessen deutlich sparsamer ausfallen. Und hier ist es wichtig, sich das nicht nur vorzunehmen, sondern konkret zu planen: Was esse ich wann? Kann ich das Essen schon vorbereiten um nicht mittags, wenn ich schon hungrig bin erst mit der Planung anzufangen und dann zu übertreiben?

Essen Sie gezielt!

Wenn das große Essen ansteht, wählen Sie gezielt die Zutaten aus, auf die Sie besonders Wert legen. Verzichten Sie weitestgehend auf die “Sättigungsbeilagen” wie Kartoffeln, Klöße oder andere stark kohlehydrathaltige Zutaten. Achten Sie auf die richtigen Portionsgrößen: Ein Handteller pro Zutat entspricht einer Portion. Gibt es Gans oder Ente? Die Traditionelle Weihnachtsgans mit Knödeln, Rotkohl und Soße enthält ca. 1500 kcal. Das ist für viele schon fast der gesamte Tagesbedarf an Kalorien!

Wenn Sie wirklich stark sind, dann verzichten Sie auf die zum Teil sehr fetthaltige Haut. Ente hat pro Portion ca. 300 kcal, Huhn sogar bis zu 500 kcal weniger Energie! Oder suchen Sie nach kalorienarmen Zubereitungsmöglichkeiten. Zum Beispiel hier oder hier.

Nehmen Sie für das Fondue besser Gemüsebrühe statt Fett oder essen Sie Kartoffelsalat ohne Mayonnaise.

Leere Kalorien!

Weihnachten
Finger weg!

Die größte Gefahr in den Feiertagen sind die leeren Kalorien! Dabei handelt es sich um Kalorien, die man isst, ohne dass sie einen Beitrag zur Ernährung leisten und meistens auch, ohne dass man das Essen überhaupt als Essen registriert. Leere Kalorien sind typischerweise Snacks – in der Weihnachtszeit also Kekse, Schokolade und Marzipan. Sie machen nicht satt, stecken aber voller Kalorien. Drei Dominosteine haben zum Beispiel 115 kcal. Das entspricht genau der Kalorienmenge einer Scheibe Vollkornbrot. Die macht im Unterschied zu der Marzipan-Schokoladenzubereitung aber auch satt!

Wenn Sie es schaffen, diese kleinen Zwischenmahlzeiten einfach weg zu lassen, dann haben Sie schon viel erreicht!

Weitere hilfreiche Tipps finden Sie hier und hier.

Das Team vom Adipositaszentrum Winsen wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und im neuen Jahr Glück und Gesundheit!

Bild von Jill Wellington auf Pixabay

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen