Schwangerschaft bei Adipositas

Was ist das PCO-Syndrom?

Für eine eingeschränkte Fruchtbarkeit bei Frauen kann es viele Ursachen geben. Eine häufige Ursache bei Frauen im gebärfähigen Alter ist das “Polyzystische Ovarialsyndrom”, abgekürzt “PCO-Syndrom” oder “PCOS”. Ein unerfüllter Kinderwunsch, der aufgrund eines PCO-Syndroms in Verbindung mit einer Adipositas besteht, kann eventuell durch eine Adipositas-Operation erfolgreich behandelt werden.

Das PCOS ist eine Störung des hormonellen Gleichgewichts bei Frauen. Häufigste Symptome sind viele kleine Zysten der Ovarien (Eierstöcke) und ein unregelmäßiger Zyklus, der auch ganz ausbleiben kann. Äußerlich sind eine vermehrte Körperbehaarung und Talgbildung der Haut möglich, aber auch eine Haarlosigkeit kann vorkommen. Gemeinsame Ursache ist hier ein Überschuss an männlichen Hormonen. Eine weitere Folge dieses Syndroms kann ein ausgeprägtes Übergewicht sein. Dieses Übergewicht kann aber auch für die Entstehung des PCO-Syndroms verantwortlich sein. Am Ende handelt es sich um einen Teufelskreis, aus dem nur schwer herausgefunden werden kann.

Eine Adipositas-Operation kann bei unerfülltem Kinderwunsch helfen.

Unfruchtbarkeit und PCO-SyndromEs wird davon ausgegangen dass das PCO-Syndrom vererbt wird. Es fällt aber auch auf, dass ca. 50 % der Frauen mit einem PCOS adipös sind. Das bedeutet, dass bei diesem Frauen der BMI bei über 35 kg/m2 liegt. Es wird angenommen, dass ein solches Übergewicht zur Entwicklung eines PCOS beiträgt.

Auch wenn das PCOS nicht direkt geheilt werden kann, so kann man doch durch einen deutlichen Gewichtsverlust die Symptome verbessern. Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass ein solcher Gewichtsverlust einen normalen Zyklus wieder herstellen und eventuell sogar eine Schwangerschaft unterstützen kann. Eine Studie der Universität von Iowa (USA) hat z. B. gezeigt, dass sich bei 82% der Patientinnen mit einem PCOS und einer Adipositas der Regel-Zyklus nach einer Magenbypass-Operation wieder normalisierte.

Eine Gewichtsabnahme hilft außerdem dabei, dass eine Schwangerschaft weniger Komplikationsanfällig ist und die Geburt einfacher verläuft.

Sollte ich mich operieren lassen, wenn ich Kinder bekommen möchte?

Fruchtbarkeit ist ein komplexes Thema und eine Operation, die mit dem Ziel einer Gewichtsabnahme durchgeführt wird, kann hier keinen Erfolg garantieren. Auch andere Faktoren spielen eine Rolle:

  • Alter
  • Gesundheit
  • Gene
  • Vorerkrankungen (Endometriose, Adnexitis, Infektionen)

Schwangerschaft

Eine Adipositas-Operation hilft dabei, deutlich Gewicht zu verlieren und ist nicht in erster Linie dazu gedacht, eine Unfruchtbarkeit zu behandeln. Die Ergebnisse von entsprechenden Studien und eigene Erfahrungen sind allerdings vielversprechend und deuten an, dass adipöse Frauen mit einem PCO-Syndrom eine deutliche Besserung der Symptome erwarten können.

Adipositas-Operationen sind das zurzeit effektivste Mittel zur Behandlung von massivem Übergewicht. Gewichtsabnahmen von über 65 % des Übergewichtes sind im Mittel zu erwarten. Die Operationen sind sicher und Frauen mit einer Adipositas und einem PCOS sollten die sie behandelnden Therapeuten darauf ansprechen, ob eine deutliche Gewichtsreduktion eventuell zu einer Besserung der Symptome führen könnte.

Information bei unerfülltem Kinderwunsch finden hier hier:

Quellen und weitere Informationen:

Wir danken Frau Dr. Manthana Haritaworn für die Unterstützung bei der Recherche

Fotos von Tim Bish (bei Unsplash), Kelly Sikkema (bei Unsplash) und Suhyeon Choi (bei Unsplash)

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen