Zitronenwasser mit Minze

Was macht Zitronenwasser so toll?

Die besten Gesundheitstipps sind die, die einfach umzusetzen sind. Zitronenwasser ist einfach und es ist gesund. Also Ideal, um mal näher betrachtet zu werden.

Warum Zitronenwasser gut für die Gesundheit ist

Zitronen enthalten viele sehr gesunde Inhaltsstoffe:

  • Vitamin C
  • Vitamin B-Komplex
  • Calcium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Ballaststoffe

Aber Vorsicht: purer Zitronensaft ist schlecht für die Zähne. Es schädigt den Zahnbelag dauerhaft. Daher sollte Zitronensaft immer nur verdünnt genossen werden!

Was genau macht denn Zitronenwasser für die Gesundheit?

Stärken des Immunsystems und Abwehr viraler Infekte

Der hohe Vitamin-C Gehalt einer Zitrone hilft dem Körper mit Infekten und Stress klar zu kommen. Studien haben gezeigt, dass Stress den Vitamin-C-Spiegel im Körper absinken lässt. Wenn man diesen Vitamin-C-Spiegel wieder auffüllt, bekommt der Körper was er braucht, um gegen Infektionen anzugehen.

Entgiftung und Hilfe bei der Verdauung

Wenn man Zitronensaft trinkt, hilft das dem Körper, Giftstoffe zu eliminieren. Das passiert über eine Unterstützung der Enzymfunktionen in der Leber. Dadurch werden auch schwer verdauliche Bestandteile im Verdauungstrakt reduziert. Das kann Symptome wie Verstopfung, Sodbrennen, Aufstoßen und Blähungen bessern.

Unterstützt das Herz

Zitronensaft enthält viel Kalium, was die Herzgesundheit unterstützt und gut für das Gehirn und die Nerven ist.

Frischer Atem

Während Zitronensäure den Zahnbelag schädigen kann, wenn man nicht vorsichtig ist, hilft es doch gegen Zahnschmerzen und Zahnfleischentzündung. Hierzu sollte der Saft der Zitrone natürlich verdünnt werden und generell auf eine gute Mundpflege geachtet werden. So sollte man sich die Zähne nicht unmittelbar nach dem Trinken von Zitronenwasser putzen.

Gut für die Haut

Den Antioxidantien im Zitronensaft wird nachgesagt, dass sie das Auftreten von Falten und Unreinheiten reduzieren. Vereinzelt wird der Saft auch auf Narben, Altersflecken und Warzen aufgetragen, um diese zu beseitigen. Gerade bei Narben sollte dies allerdings erst gemacht werden, wenn diese abgeheilt sind.

Unterstütz bei Diäten und gibt Energie

Weil Zitronen Ballaststoffe (Pektine) enthalten, hilft es gegen Hunger. Außerdem bekommt der Körper Energie und man fühlt sich wohler und aktiver nach dem Genuss von Zitronensaft.

ZitronenwasserErsatz von Koffein

Auch wenn Kaffee und Tee als Koffeinlieferanten einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben können, so kann es doch sein, dass Sie den Wunsch haben, die tägliche Menge zu reduzieren. Dabei kann Zitronenwasser hilfreich sein. Entweder als heiße Zitrone oder als Zusatz zum Lieblingstee kann der Saft die Stimmung heben, die Sinne zu schärfen, die Nerven zu beruhigen und einem helfen, durch den Tag zu kommen.

Wie viel Zitrone ist gut?

Als Daumenregel kann man sagen, dass für jemandem mit einem normalen Gewicht ungefähr eine halbe Zitrone am Tag gut ist. Bei höherem Gewicht kann es dann auch eine ganze Zitrone sein.

Hinweis: In diesem Artikel werden allgemeingültige Informationen gegeben. Sollten Sie durch Ihre behandelnden Therapeuten andere Empfehlungen im Zusammenhang mit Zitronensaft bekommen haben, halten Sie sich an deren Empfehlungen.

Quelle: https://www.lifehack.org/articles/lifestyle/11-benefits-lemon-water-you-didnt-know-about.html

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen